Wenn keine Änderungen im Group Policy Object (GPO) gemacht wurden, werden die Sicherheitseinstellungen dennoch in regelmäßigen Intervallen am Client aktualisiert.

Dies führt dazu, dass ein Client, wenn er sich 16 Stunden nicht aktualisiert hat, beim Starten länger braucht.

Dieser Artikel beschreibt, wie man diesen Wert einstellen kann.

Der Zeitraum, in dem die Gruppenrichtlinien am Client aktualisiert werden ist durch ein "refresh interval" und einen "offset" definiert.  Das "refresh interval" kann einen Wert zwischen 0 und 64800 Minuten (45 Tagen) annehmen, in dem ermittelt wird, wann die Gruppenrichtlininen als nächstes angewandt werden. Standardwert ist bei Clients ein 9-Minuten Intervall, bei Domänencontrollern ein 5-Minuten Intervall. Wenn der Wert auf 0 (Null) gesetzt wird, wird stattdessen ein 7-Sekunden Abstand gesetzt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.