Auf einem Server 2012R2 mit WSUS 6.3.9600 werden Windows 10 Workstations als "Vista" angezeigt.

Dies ist zwar nur ein "kosmetischer" Fehler, denn die Updates werden dennoch korrekt verteilt, wer seine Anzeige aber lieber "sauber" haben möchte, kann die folgenden Schritte durchführen.

 

UPDATE 05.11.2015: Inzwischen gibt es einen Hotfix von Microsoft. Dieser ist unter https://support.microsoft.com/de-de/kb/3095113 abrufbar.


Installieren Sie am WSUS Server zuerst das Microsoft® SQL Server® 2012 SP1 Feature Pack.

Dabei genügt es, die Commnad Line Utilities und den Native Client (SqlCmdLnUtils.msi und sqlncli.msi) zu installieren!

Erstellen Sie am Server einen Ordner C:\Scripts * und darin eine Textdatei namens PrepareForW10.sql mit folgenden Inhalt:

UPDATE [SUSDB].[dbo].[tbComputerTargetDetail]
SET [OSDescription] = 'Windows 10'
WHERE [OSMajorVersion] = '10'
AND [OSMinorVersion] = '0'
AND [OldProductType] = '1'
AND ([OSDescription] <> 'Windows 10' or [OSDescription] IS NULL)

Öffnen Sie am Server eine Kommandozeile (cmd) und geben Sie folgende Befehle ein

cd /d "C:\Program Files\Microsoft SQL Server\110\Tools\Binn"

SQLCMD.EXE -S np:\\.\pipe\Microsoft##WID\tsql\query -i C:\Scripts\PrepareForW10.sql >C:\Scripts\output.txt

In der Datei output.txt sollte nun etwa folgender Inhalt stehen: (2 Zeilen betroffen)

Das war's auch schon.

Nun sollten Ihre Windows 10 Rechner im WSUS sauber angezeigt werden.


 

* Natürlich können Sie hier einen beliebigen Ordner angeben, dann muss die letzte Kommandozeile entsprechend angepasst werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok