Zuweilen kommt es vor, daß man eine Datei löschen oder umbenennen will, die aber von Windows gesperrt ist. Mit wenigen Schritten gelingt dies dennoch.

Am einfachsten gelingt dies mit dem Utility "movefile" von Sysinternals. Laden Sie die PendMoves.zip herunter und entpacken sie.

Starten Sie eine Kommandozeile als Administrator und geben Sie den folgenden Befehl ein (zum Löschen einer Datei als Ziel einfach einen Leerstring angeben):

movefile.exe "C:\test.txt" ""

Nun sollte folgende Meldung erscheinen:

Movefile v1.0 - copies over an in-use file at boot time Move successfully scheduled.

Kontrollieren können Sie dies auf 2 Methoden: mit dem zugehörigen Tool PendMoves.exe

PendMove v1.1 Copyright (C) 2004 Mark Russinovich Sysinternals - wwww.sysinternals.com
Source: C:\test.txt
Target: DELETE
Time of last update to pending moves key: 09.01.2013 10:46

Alternativ kann man den Registry-Key "HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\PendingFileRenameOperations" prüfen: hier stehr in der ersten Zeile die Quelldatei und in der zweiten Zeile die Zieldatei (bei einer Umbenennung) oder eine Leerzeile (bei einer Löschung).

reg query "HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager" /V PendingFile RenameOperations

HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager     PendingFileRenameOperations    REG_MULTI_SZ    \??\C:\test.txt

Dies stellt auch die zweite Möglichkeit dar eine solche Operation durchzuführen: einfach diesen Reg-Multi_SZ-Key selber erzeugen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen