In einem Netzwerk müsste der Administrator mühsam eine Liste führen, um zu verhindern, dass eine IP-Adresse doppelt vergeben wird! Um sich dies zu ersparen, kann ein sogenannter DHCP (Dynamic Host Configuration Protocoll) installiert werden.

Dieser weist den Workstations beim Starten automatisch eine verfügbare Adresse zu, d.h. Sie brauchen nicht jede Workstation Ihrer Firma von Hand zu konfigurieren.

Dazu müssen die Clients auf DHCP eingestellt werden:

dhcp-client

Dies ist die Standard-Einstellung in allen Windows-Versionen.

Ihr DHCP Server sollte so konfiguriert sein, dass er folgendes verteilt:

  • IP Adressen aus einem freien Bereich
  • Die Default Gateway Adresse
  • DNS & ggf. WINS Server Informationen.

Untenstehendes Beispiel zeigt einen DHCP-Server, der unter Netware5 läuft:

dhcp srvr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.